BÜCHER BALMER: In der Zuger Innenstadt endet eine Ära

Die Zuger Altstadt verlor am Donnerstag ein traditionelles Ladenlokal. In anderer Form sollen dort aber weiter Geschäfte gemacht werden.

Drucken
Teilen
Trotz der schweren Kisten: Bei Thierry Thiemard und Beatrice Meyer überwiegt die Vorfreude aufs neue Geschäft. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Trotz der schweren Kisten: Bei Thierry Thiemard und Beatrice Meyer überwiegt die Vorfreude aufs neue Geschäft. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Bei Bücher Balmer an der Neugasse 10 in der Zuger Altstadt gingen am Donnerstag zum ersten Mal seit vierzig Jahren keine Bücher mehr über die Ladentheke. Das Zepter haben dort temporär die Zügelmänner übernommen. Sie bringen die dort ausgestellten und gelagerten 20'000 Medien in Kisten verpackt weg. In die Ferne geht deren Reise aber nicht. Denn im Citypark wird schon wieder ausgepackt. Dort eröffnet Bücher Balmer am 5. März seinen neuen Buchladen. Statt bisher 230 umfasst die Verkaufsfläche dort 870 Quadratmeter. «Wir werden 50'000 Medien verfügbar haben», sagt Christof Balmer.

Die Balmers haben seit 1950 beim Buchgeschäft das Sagen. Seither hatten sie drei verschiedene Adressen: Grabenstrasse 20, Bahnhofstrasse 20 und seit 1969 an der Neugasse in Zug. Christof Balmer freut sich über den Umzug. Am neuen Ort gibt es sehr viel mehr Platz als bisher.

Balmer behält die Liegenschaft
Er wird die Liegenschaft, die einstmals ein Haushaltsgeschäft beherbergte, aber nicht verkaufen, sondern komplett umbauen. Zum Komplex gehören mittlerweile drei Häuser. «Die Gebäude werden alle saniert», sagt Balmer. Wie viel Geld er in die Liegenschaft stecken wird, mag der Buchhändler, der auch Vertretungen von verschiedenen Verlagen unterhält, aber nicht sagen. Er lässt sich nur gerade die Umschreibung «ein paar Millionen» entlocken.

Marco Morosoli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.