Büros zum Schnäppchenpreis

Der Leerbestand an Büro- und Gewerberäumen ist so hoch wie in keinem anderen Schweizer Kanton. Wurde zu viel gebaut?

Drucken
Teilen
Der ungenutzte Büroflächen in Cham; aufgenommen im vergangenen Januar. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Der ungenutzte Büroflächen in Cham; aufgenommen im vergangenen Januar. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Wer im Kanton Zug Büro- oder Gewerberaum sucht, dem bietet der Markt eine breite Auswahl. Speziell in den Gemeinden Cham, Steinhausen und Rotkreuz ist das Angebot gross; die Online-Immobilienplattform Homegate.ch verzeichnet gegen 100 Angebote mit Büro- und Gewerberäumen in diesen Gemeinden. "2 Monate geschenkt!" oder gar "3 Monate mietfrei!": Mit solchen Vergünstigungen locken Vermieter für Büroräume in den Chamer Quartieren Brunnmatt und Hinterberg.

"Neue Firmen suchen in der Regel immer erst in der Stadt oder in Baar nach freien Räumen", weiss Claude Ebnöther, Geschäftsleiter der Immobilienfirma Hammer Retex AG mit Sitz in Cham. Und sie bevorzugen offenbar repräsentative Neubauten. Denn ein genauerer Blick in die Angebotslisten zeigt, dass sich viele der Leerflächen in älteren Bauten befinden. So lassen sich etwa im Grenzgebiet zwischen Cham und Steinhausen Räume aus den Achtzigerjahren nur schwer vermieten - obwohl sie eine perfekte Verkehrsanbindung haben und für Zuger Verhältnisse günstig angeboten werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.

Ernst Meier