Bunga-Bunga und viele kleine Sterne

Die Fasnachtsgesellschaft in Rotkreuz feierte ihr Jubiläum mit einem grossen Umzug. Hier kann jeder das sein, was er schon immer sein wollte.

Drucken
Teilen
Auch der Pumuckl feiert Geburtstag: mit seinen 50 Jahren ist er grad mal doppelt so alt wie der Fasnachtsumzug in Rotkreuz. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Auch der Pumuckl feiert Geburtstag: mit seinen 50 Jahren ist er grad mal doppelt so alt wie der Fasnachtsumzug in Rotkreuz. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Sowohl die jüngsten wie auch die ältesten Fasnachtsfans hatten am gestrigen Umzug in Rotkreuz ihren Spass: Mit 26 Nummern war der gestrige Umzug der Fasnachtsgesellschaft zum 25. Jubiläum nämlich nicht nur sehr gross, sondern auch sehr abwechslungsreich und farbenfroh. Das Wetter war den Organisatoren und Teilnehmern gut gesinnt, sie wurden mit strahlendem Sonnenschein und für die Jahreszeit milden Temperaturen beschenkt. Und so wurde das Dorf überrannt von Zuschauern, die Trottoirs wurden in Beschlag genommen, und man erwartete gespannt die erste Guggentruppe.

Elmar der farbenfrohe Elephant der Kindergärten Binzmühle A und B setzen ein buntes Highlight. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)
7 Bilder
Die Guggenmusik Oohregrööbler aus Rotkreuz bringt es auf den Punkt: Happy Birthday zum 25. Geburtstag des Fasnachtsumzugs in Rotkreuz. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)
Hänsel und Gretel und die böse Hexe - sie alle gehen in der Unterstufe in Rotkreuz zur Schule. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)
Im Kindergarten Waldegg A ist der Schellenursli hoch im Kurs. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)
Auch der Pumuckl feiert Geburtstag: mit seinen 50 Jahren ist er grad mal doppelt so alt wie der Fasnachtsumzug in Rotkreuz. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)
Sie lieben sie: Die Spaghetti. Der Kindergarten Waldegg D am Fasnachtsumzug in Rotkreuz. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)
Elmar der farbenfrohe Elephant der Kindergärten Binzmühle A und B setzen ein buntes Highlight. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Elmar der farbenfrohe Elephant der Kindergärten Binzmühle A und B setzen ein buntes Highlight. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Konfettiregen wie Schneeflocken

Der Fasnachtsumzug war wie üblich vor allem für die kleinsten Fasnächtler ein Highlight der fünften Jahreszeit. Prinzessinnen und Spidermen, kleine Mäuschen und Käfer: An der Fasnacht kann jeder das sein, was er schon immer sein wollte. Kleine Fasnächtler rannten aufgeregt hin und her, Konfetti rieselten wie Schneeflocken durch die Luft. «Am besten haben mir all die herzigen verkleideten Kinder gefallen», meinte die 18-jährige Lisa aus Cham.

Abwechslungsreiches Programm

Eröffnet wurde der Umzug von einer Meierskappeler Rhythmustruppe aus Schlümpfen und Schlumpfinen. Ihnen folgte ein bunt zusammengewürfelter Tross aus Guggen, Kindergruppen und Wagen mit verschiedenen Motiven. Alle Gruppen haben sich mit ihren Kostümen grosse Mühe gemacht, schliesslich gab es auch dieses Jahr wieder den Wettbewerb um das schönste Motiv des Umzugs zu gewinnen. Und so bekam man als Zuschauer einiges zu sehen: Von typisch-ironischen Wagen über aktuelle Themen wie zum Beispiel Berlusconis Bunga-Bunga-Partys bis hin zu einer Heerschar aus kleinen funkelnden Sternen war alles dabei. Mitunter natürlich auch regelmässige Teilnehmer wie die Rischer Hexen. Die Entscheidung, welcher Gruppe man für den Wettbewerb seine Stimme geben wollte, war alles andere als einfach. Überwältigt von der gebotenen Vielfalt fällte der kleine Tiger Nicola aus Zug folgendes Urteil: «Am besten gefallen hat mir … alles!»

Nadine Truttmann