Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUONAS: Die Kirsche auf der Geburtstagstorte

Die legendäre Chilbi feiert ihr 50-Jahr-Jubiläum. Ein Mann der ersten Stunde erinnert sich an die Anfänge. Und ein Rotkreuzer Dorforiginal erobert zu Abba-Klängen das Publikum.
Martin Mühlebach
Die Coverband Abba 99 sorgt für Begeisterungsstürme. (Bild: Werner Schelbert (Buonas, 28. Juli 2017))

Die Coverband Abba 99 sorgt für Begeisterungsstürme. (Bild: Werner Schelbert (Buonas, 28. Juli 2017))

Martin Mühlebach

redaktion@zugerzeitung.ch

Alois J. Wismer (75), der stolze Fähnrich der Musikgesellschaft Risch-Rotkreuz (MGRR), hat am vergangenen Freitagabend an der Buonaser Chilbi in seinen Erinnerungen gekramt: «Vor 50 Jahren trennten sich die MGRR und der Musikverein Rotkreuz. Dieser Trennung fiel auch das gemeinsam durchgeführte Waldfest zum Opfer.»

Die MGRR habe daraufhin ein Wiesenfest geplant, ehe Karl Stuber senior vorschlug, in seiner Scheune am Freitag und Sonntag eine Chilbi zu organisieren. «Von Beginn an stellte sich ein schier unglaublicher Erfolg ein. Die Leute strömten am Freitag in Massen herbei. Und als auch am freigeplanten Samstag viel Volk aufmarschierte, holte ich kurzerhand meine Stereoanlage – die dreitägige Chilbi Buonas war perfekt.»

Trinkgelage der Prominenz

In der alten Scheune sei die Post abgegangen, und im Tonnenkeller habe die Prominenz in den ersten fünf Jahren mit dem Genuss von köstlichen Weinen ein regelrechtes Trinkgelage zelebriert. Um ihren guten Ruf nicht zu gefährden, hätten sich die prominenten Personen aus Nah und Fern dann gemässigt. Die gute, ausgelassene Chilbistimmung habe darunter keineswegs gelitten. Ein Stimmungskiller sei erst eingetreten, als die alte Scheune abgerissen wurde und die Chilbi während rund zehn Jahren in Festzelten stattfand. «Nach dem im Jahr 2012 durch die MGRR erfolgten Umbau der Scheune von Marcel Schneider in den Zweiern erlebte unsere Chilbi wieder einen enormen Aufschwung. Die Leute strömen wieder in Massen herbei», freut sich Alois J. Wismer.

Am vergangenen Freitagabend waren das grosse Festzelt und sämtliche Plätze unter den Kirschbäumen prall gefüllt. Jung und Alt aus Nah und Fern waren gekommen, um anlässlich der 50-Jahr-Feier der Chilbi Buonas den vom Eventvermittler Hans-Ruedi von Matt arrangierten Auftritt der Coverband Abba 99 zu geniessen. Die Leadsängerinnen Vera Klima und Alexandra Sieber und ihre Band sorgten im Nu für Begeisterung. Der Gesang und die Musik versetzten das Publikum gar in Ekstase. Gody Hert, das 78-jährige Rotkreuzer Dorforiginal, hielt es nicht mehr aus auf seinem Sitz. Er schwang mit seiner Tochter Cornelia das Tanzbein wie in seinen besten Tagen. Und als er von Abba 99 auf die Bühne geholt wurde, skandierte das Publikum: «Gody, Gody noch einmal.» Der rüstige Rentner strahlte übers ganze Gesicht. Er sagte anschliessend: «Zuerst glaubte ich, die Musik sei zu laut, aber es hat gepasst und unglaublich Spass gemacht.» Als das Konzert der Abba 99 zu Ende war, sagte er: «Jetzt gehe ich in die Scheune, um zu den Klängen der Pläuschler und der Top-Swiss-Formation weiterzutanzen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.