Buslinie Nr. 7

Drucken
Teilen

ÖV Der Kantonsrat erklärt das Postulat von Jean-Luc Mösch und Silvan Renggli (CVP) mit 45 zu 17 Stimmen nicht erheblich, mit dem die beiden Chamer die Beibehaltung der direkten Buslinie Nr. 7 zwischen den Bahnhöfen Zug und Cham erreichen wollten. Dabei zog auch das Argument der 45 Millionen teuren Unterführung nicht, «die extra für den 7er» gebaut worden sei. Regierungsrat Matthias Michel wies auf die Sparmassnahme von 350 000 Franken und unnötige Parallelfahren der Busse hin. (kk)