Busse bedienen Oberwil besser

Seit Jahren schwelt in Oberwil ein ungelöster Konflikt. Jetzt ist etwas Bewegung in die Sache gekommen.

Drucken
Teilen
Frühmorgens und abends verkehren in Oberwil mehr ZVB-Busse. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Frühmorgens und abends verkehren in Oberwil mehr ZVB-Busse. (Bild: Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Vor Jahren schon forderten Einwohner am Hang von Zugs Stadtdorf den Viertelstundentakt. Seit dem Fahrplanwechsel verkehren die Busse der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) nun öfter – frühmorgens und am späten Abend verkehren einige zusätzliche Kurse. Mit diesem Entgegenkommen entspricht das Amt für öffentlichen Verkehr aber nicht dem Anliegen der Oberwiler, sondern jenem der Psychiatrischen Klinik Zugersee.

Dies, nachdem die Klinikleitung mit den Mitarbeitern argumentiert hatte, die von ausserhalb des Kantons anreisen und auf gute Verbindungen am Bahnhof auf die Schnellzüge nach Zug und Luzern angewiesen sind. Mehr noch: «Die Anbindung an die Schnellzüge ist Voraussetzung dafür, dass wir Leute von ausserhalb rekrutieren können», sagt Claudius Condrau, Leiter Organisationsentwicklung und Personal.

Chantal Desbiolles

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung.