Busse in Zug weiter im Aufwärtstrend

Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) hat im vergangenen Jahr 115'000 Passagiere mehr transportiert als im Vorjahr. Immer beliebter wird der Zuger Pass Plus.

Drucken
Teilen
Ein Bus der ZVB auf der Baarerstrasse. (Bild: PD)

Ein Bus der ZVB auf der Baarerstrasse. (Bild: PD)

Immer mehr nutzen die öffentlichen Busse im Kanton Zug: Mit 23 Millionen Personen transportierten die ZVB 0,5 Prozent mehr Passagiere als im Vorjahr. Für den eher moderaten Anstieg (Vorjahr +3,37 Prozent) sieht die ZVB zwei Gründe: Bedingt durch viele Staus, aber auch den Angebotsausbau der Stadtbahn nehmen die Pendler vermehrt die Bahn statt den Bus. Andererseits sorgte der milde Dezember 2011 dafür, dass viele Velofahrer nicht auf den Bus umstiegen.

Beliebter Zuger Pass Plus

Das Jahresabonnement der ZVB – der Zuger Pass Plus – wird laut Mitteilung immer beliebter: Erstmals wurden 2011 mehr als 14'000 Abonnemente verkauft. Dies ist eine Steigerung um 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Gemeinsam mit Zug Tourismus lancierte der Tarifverbund Zug im  Mai 2011  die Zug-Card. Sie bietet während zwei Tagen freie Fahrt im Netz des Tarifverbunds Zug, Bedingung dafür ist eine Übernachtung in einem Zuger Hotel. Das Angebot stösst auf positives Echo. 2011 wurden bereits 206 Zug-Cards verkauft.

Wie bereits 2010, schliesst die ZVB das Geschäftsjahr mit einem Gewinn von knapp über einer Million Franken. Gut etabliert hat sich laut Mitteilung auch das Profitcenter «Bildung» der ZVB. In 56 Kursen wurden Chauffeure aus- und weitergebildet.

pd/rem