CHAM: 18-jähriger Motorradfahrer tödlich verunfallt

Am Sonntagabend ist es in Cham zu einem folgenschweren Unfall gekom­men: Ein junger Motorradfahrer verlor dabei sein Leben.

Drucken
Teilen
Das Motorrad nach dem Unfall. (Bild Zuger Polizei)

Das Motorrad nach dem Unfall. (Bild Zuger Polizei)

Am Sonntag kurz vor 17:45 Uhr fuhr ein Autolenker auf der Sinserstrasse in Cham dorfeinwärts. Beim Linksabbiegemanöver (Höhe Bannmatt) übersah er einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Dieser kam laut Medienmitteilung der Zuger Polizei bei der Bremsung zu Fall und schlitterte in die Seite des Autos.

Dabei verletzte sich der 18-jährige, aus dem Kanton Zug stammende Motorradfahrer so schwer, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb. Beim Autolenker handelt es sich um einen 19-jährigen, aus dem Kanton Aargau stammenden Mann.

Die Sinserstrasse musste während knapp drei Stunden gesperrt werden. Im Einsatz standen rund 40 Einsatzkräfte. Zur Betreuung der betroffenen Familie wurde das Care-Team Zentralschweiz eingesetzt.

Personen, die den Unfall beobachtet haben werden gebeten, sich mit der Zuger Polizei (041 728 41 41) in Verbindung zu setzen. Die Bitte richtet sich speziell an jene Personen, die sich zur fraglichen Zeit bei der Bushaltestelle Lindencham aufgehalten haben.

get