Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Cham: 85-Jähriger verursacht Selbstunfall auf der Autobahn

Auf der Autobahn A4a musste nach einem Selbstunfall die Normalspur sowie der Pannenstreifen gesperrt werden, da Öl ausgelaufen ist. Verletzt wurde niemand.

(mua) Am Freitagnachmittag, 4. Oktober, um 13.45 Uhr, ist es auf der Autobahn A4a bei der Verzweigung Blegi in Cham zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 85-Jähriger wollte mit dem Auto Richtung Altdorf/Gotthard fahren, als in der Linkskurve bei der Unterführung das Heck ausbrach und das Auto links gegen die Leitplanke prallte. Dies schreibt die Medienstelle der Zuger Strafverfolgungsbehörde in einer Mitteilung.

Als der Fahrzeuglenker gegen steuerte, kollidierte das Auto in der Folge auch mit der rechten Leitplanke und kam schliesslich zum Stillstand. Der Mann blieb unverletzt. Da sich Öl auf der Fahrbahn verteilt hatte, musste der Normalstreifen sowie der Pannenstreifen vorübergehend gesperrt werden, bis die Reinigungsarbeiten der Zentras abgeschlossen waren. Das Auto erlitt Totalschaden und wurde durch ein privates Abschleppunternehmen aufgeladen, heisst es weiter. Der Mann muss sich wegen Nichtanpassen der Geschwindigkeit vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.