CHAM: Alkohol am Steuer – Selbstunfall gebaut

Unter deutlichem Alkoholeinfluss ist eine junge Frau am Mittwoch in der Blegikurve der Autobahn A4a in die Mittelleitplanke gefahren. Die Autobahn musste während einer Stunde einspurig geführt werden.

Drucken
Teilen
Das Unfallauto. (Bild Zuger Strafverfolgungsbehörden)

Das Unfallauto. (Bild Zuger Strafverfolgungsbehörden)

Am Mittwoch, 25. November, kurz nach 23 Uhr befuhr eine Autofahrerin die Autobahn A4a Richtung Chur/Zürich. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen, fuhr sie in der Rechtskurve bei der Verzweigung Blegi geradeaus und kollidierte massiv mit der Mittelleitplanke.

Das Fahrzeug schleuderte nach der Kollision zurück auf den Normalstreifen und kam dort zum Stillstand. Die 23-jährigen Lenkerin blieb unverletzt. Sie wies deutliche Alkoholsymptome auf, worauf eine Blutprobe entnommen und der Führerausweis abgenommen wurde.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die gesamte Schadensumme liegt deutlich über zehntausend Franken. Die Autobahn A4a musste im Unfallbereich während rund einer Stunde einspurig geführt werden. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen.

ana