CHAM: Auch andere Orte lenken den Verkehr um

Was Cham plant, haben manche Schweizer Gemeinden schon durchgeführt und ihr Zentrum beruhigt – mit mehr oder weniger Erfolg.

Drucken
Teilen
In Cham soll der Verkehr künftig ums Zentrum herumgeführt werden. (Archivbild Werner Schelbert/Neue ZZ)

In Cham soll der Verkehr künftig ums Zentrum herumgeführt werden. (Archivbild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Der Chamer Gemeinderat will die Bärenbrücke künftig sperren, um den Durchgangsverkehr aus dem Zentrum zu verbannen. Damit steht er nicht alleine da. Immer mehr Städte und Gemeinden suchen Möglichkeiten, den Verkehr zu verbieten oder zu reduzieren, um die Lebensqualität der Bewohner zu verbessern.

Bremgarten hat zum Beispiel die Hauptstrasse gesperrt, die Sperrung war damals umstritten. Horw probiert es mit Tempo 30 und debattiert noch über eine Reduktion auf Tempo 20. Dies ist in Burgdorf bereits Realität, dort sind bereits vier sogenannte Begegnungszonen realisiert worden. Der grösste Teil des Gewerbes sei anfänglich dem Projekt abwehrend gegenüber gestanden, heisst es auch dort.

Dennoch: Alle diese Gemeinden haben Erfolg mit den Projekten – und wollen keinesfalls mehr zurück.

Monika Wegmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.