Cham: Auffahrunfall fordert drei Verletzte

Auf der Frauentalstrasse in Hagendorn (Gemeinde Cham) sind zwei Autos frontal ineinandergekracht. Die Unfallverursacherin hatte das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt.

Drucken
Teilen
Der Unfall ereignete sich direkt vor dem Kloster Frauental. (Bild: Zuger Polizei)

Der Unfall ereignete sich direkt vor dem Kloster Frauental. (Bild: Zuger Polizei)

Die beiden Autos stiessen am Montagmorgen kurz vor 10:45 Uhr auf der Frauentalstrasse beim Kloster frontal zusammen, heisst es in einer Mitteilung der Zuger Strafverfolgungbehörden. In einer Rechtskurve war eine 69-jährige Automobilistin auf die Gegenfahrbahn geraten, wo sie in das entgegenkommende Auto einer 48-Jährigen sowie deren 82-jährigen Mitfahrerin prallte.

Die mutmassliche Unfallverursacherin versuchte die Kollision noch zu verhindern. Doch statt zu bremsen, trat sie auf das Gaspedal. Sie musste den Führerausweis abgeben. Der Rettungsdienst Zug brachte die alle glücklicherweise nur leicht verletzten Beteiligten in Spitalpflege. Es entstand laut Mitteilung ein Sachschaden von rund 25'000 Franken.

pd/zim