CHAM: Auffahrunfall mit 3,2 Promille gebaut

Bei einem Auffahrunfall zwischen zwei Autos wurde der Unfallverursacher leicht verletzt. Er war stark alkoholisiert.

Drucken
Teilen
Das Gebiet in Cham mit der Zugerstrasse (gelb), wo der Unfall geschah. (Karte mapsearch.ch)

Das Gebiet in Cham mit der Zugerstrasse (gelb), wo der Unfall geschah. (Karte mapsearch.ch)

Am Dienstagabend, 27. April, kam es kurz nach 18 Uhr auf der Zugerstrasse in Cham (Höhe Bärenbrücke) zu einem Auffahrunfall. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen, fuhr ein 51-jähriger kroatischer Autofahrer vom Alpenblick her in Richtung Luzern.

Ein 28-jähriger Autofahrer, der vor ihm fuhr, bremste vor dem Bärenkreisel ab. Dies bemerkte der nachfolgende Lenker nicht, und krachte in das Heck des 28-Jährigen.

Der Unfallverursacher war mit 3,2 Promille unterwegs und wurde bei der Kollision leicht verletzt. Der Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

ana