CHAM: Auto nach Unfall auf die Seite gekippt

Ein Auto ist auf der Autobahn ins Schleudern geraten, kollidierte mit einem anderen Fahrzeug und kippte zur Seite.

Drucken
Teilen
Nach dem Unfall blieb das Auto auf der Seite liegen. (Bild: Zuger Polizei)

Nach dem Unfall blieb das Auto auf der Seite liegen. (Bild: Zuger Polizei)

Am Dienstagabend, kurz vor 21.30 Uhr, verlor ein 35-Jähriger Lenker in Cham auf der Autobahn A4 in Fahrtrichtung Luzern/Gotthard die Kontrolle über seinen Wagen. Dieser prallte gegen ein anderes Auto, wodurch das Verursacherfahrzeug auf die linke Seite kippte.

Der 35-jährige Italiener und seine 36-jährige Beifahrerin konnten das Unfallfahrzeug selbstständig verlassen. Sie wurden nur leicht verletzt. Der andere Unfallbeteiligte wurde bei dieser Kollision nicht verletzt.

Der fehlbare Lenker muss sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 20'000 Franken. Im Einsatz standen die Rettungsdienste Zug und Affoltern am Albis, ein Abschleppunternehmen, die Zentras sowie die Zuger Polizei. Die Autobahn A4 zwischen der Verzweigung Blegi und Verzweigung Rütihof war im Unfallbereich in beide Fahrtrichtungen für eineinhalb Stunden nur einspurig befahrbar.

pd/nop