CHAM: Beim Zügeln komplett die Übersicht verloren

Ein 43-jähriger Mann war am Montagabend mit seinem Wohnungsumzug beschäftigt. Auf seiner letzten Fahrt wurde er von der Polizei gestoppt.

Merken
Drucken
Teilen
Das mit Zügelware vollbepackte aber nicht gesicherte Auto. (Bild: Zuger Polizei)

Das mit Zügelware vollbepackte aber nicht gesicherte Auto. (Bild: Zuger Polizei)

Am Montag, um 21.30 Uhr, wollte ein 43-jähriger Schweizer mit seinem Auto einen letzten Umzugstransport von Cham in den Kanton Thurgau machen. Doch seine Fahrt endete bereits in der ersten Kurve, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Dienstag mitteilten.

Im Duggeliquartier auf Höhe der Zugerstrasse stoppte ihn die Polizei, denn seine Fracht war nicht gesichert, sondern nur lose ins Auto gelegt. Der Mann wurde wegen ungenügender Ladungssicherung und wegen Führens eines nichtbetriebssicheren Fahrzeugs verzeigt und musste das Auto neu laden.

pd/zim