Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

CHAM: Cham hat jetzt eine pinke Ausnüchterungszelle

Die Zuger Polizei hat in Cham neue Räume bezogen. Am Samstag war Tag der offenen Türe.
Blick in die Ausnüchterungszelle in Cham. (Bild: Zuger Polizei)

Blick in die Ausnüchterungszelle in Cham. (Bild: Zuger Polizei)

Zahlreiche Einwohner von Cham sind der Einladung der Zuger Polizei gefolgt und haben am Tag der offenen Tür deren neuen Räume an der Luzernerstrasse 9 besichtigt. Auf grosses Interesse stiessen Büros, Garderobe und die erste sogenannte «Abstandszelle» in Pink. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, mit den Polizisten ins Gespräch zu kommen und sich in Sicherheitsfragen beraten zu lassen.

Regierungsrat Heinz Tännler (links) übergibt den Schlüssel an Beat Baumgart, Chef Polizeiregion Ennetsee (rechts) und den Chamer Gemeindepräsidenten Bruno Werder. (Bild: Zuger Polizei)

Regierungsrat Heinz Tännler (links) übergibt den Schlüssel an Beat Baumgart, Chef Polizeiregion Ennetsee (rechts) und den Chamer Gemeindepräsidenten Bruno Werder. (Bild: Zuger Polizei)

Am frühen Samstagmorgen nahm Beat Baumgart, Chef der Polizeiregion Ennetsee, vom Zuger Regierungsrat Heinz Tännler den Schlüssel zur neuen Polizeidienststelle Cham entgegen. «Ein Gebäude ist immer ein Kompromiss aus Sicherheit, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit. Die Büros sind freundlich und hell und wir haben jetzt auch genügend Platz», freut sich Baumgart.

Regierungsrat Heinz Tännler sagte in seiner Rede: «Der Umzug in die neuen Räume hat sich ganz offensichtlich gelohnt. Die Lösung ist in jeder Hinsicht zweckmässig und zudem noch wesentlich günstiger als der ursprünglich geplante Ausbau im Gemeindehaus. Kurz: Ein Gewinn für alle.»

Anlässlich des offiziellen Medienanlasses lobte der Chamer Gemeindepräsident Bruno Werder die gute Zusammenarbeit mit der Zuger Polizei: «Für Cham ist und bleibt eine eigene Polizeidienststelle wichtig. Das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung ist ein wesentlicher Faktor für die Lebensqualität. Und mit dem neuen Standort bleibt die für Cham wichtige Polizeiarbeit im Zentrum erhalten.»

Die alte Polizeidienststelle befand sich seit 1998 im alten Gemeindehaus an der Schulhausstrasse 1 in Cham. Weil die Bevölkerung in den vergangenen Jahren stark wuchs, stellte die Polizei auch mehr Personal ein, was zu engen Platzverhältnissen führte. Deshalb drängte sich ein Umzug auf: An der Luzernerstrasse 9 sind genügend Büros vorhanden. Insbesondere erhält jeder Polizist und jede Polizistin eine eigene Garderobe.

pd/rem

Hinweis: Die Polizeistelle ist am Montag von 8-11.45 und von 13.30-18 Uhr sowie von Dienstag bis Freitag von 8-11.45 und 13.30 bis 17 Uhr offen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.