CHAM: Cham Paper Group ist zurück im Wachstum

Nach dem heftigen Einbruch 2009 ist die Cham Paper Group zurück auf dem Wachstumspfad – trotz dem Gegenwind von Rohstoffmärkten und Währungsturbulenzen.

Drucken
Teilen
Die Cham Paper Group hat mehr Spezialpapier verkauft als im Vorjahr. (Symboldbild Neue LZ)

Die Cham Paper Group hat mehr Spezialpapier verkauft als im Vorjahr. (Symboldbild Neue LZ)

Im ersten Halbjahr 2010 weist die Cham Paper Group ein positives Ergebnis auf. Ihr Umsatz wuchs um 18 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode auf 117 Millionen Franken an. 106'110 Tonnen Spezialpapiere verkaufte die Cham Paper Group in den ersten sechs Monaten; das sind 23 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Cham Paper Group in einer Mitteilung schreibt. Nach dem heftigen Einbruch 2009 wächst damit das Unternehmen wieder.

Herausforderung waren die doppelten Währungseffekten vom schwachen Euro und vom starken Dollar. Zudem stiegen die Rohstoffpreise an. Grund dafür waren Naturereignisse, welche Zellstoffmengen reduzierten. Dazu kam, dass die 2009 stillgelegten Produktionskapazitäten im Zellstoff- und Chemikalienmarkt noch nicht oder erst mit Verzögerung aufgefahren worden sind.

Die Cham Paper Group hat laut Mitteilung die Marktanteile ausgebaut. Sie rechnet damit, dass sich die positive Entwicklung der Nachfrage fortsetzt. Rohstoff- und Devisenmarkt bleiben Unsicherheitsfaktoren.

bb/rem