CHAM: Die Turner suchen dringend neue Mitglieder

Die Chamer Männerriege St. Andreas feiert das 50-Jahr-Jubiläum. Ob sie noch lange weiterbesteht, ist offen.

Drucken
Teilen
Szene aus dem Training der Männerriege im Schulhaus Städtli II in Cham. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Szene aus dem Training der Männerriege im Schulhaus Städtli II in Cham. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

«Vor 15 Jahren kamen regelmässig zwischen 12 und 20 Turner jeden Donnerstag in die Turnhalle des Schulhauses Städtli II. Heute sind es höchstens noch 8 bis 10, und der Durchschnitt ist 60 bis 65 Jahre alt», sagt René Bagnoud. Der 60-Jährige gehört dem Vorstand als Aktuar an und macht sich Sorgen. Er selber liebt das Turnen in der Männerriege. «Aber es kommt kein Nachwuchs mehr», stellt er fest. Damit meint er nicht etwa Kinder und Jugendliche, sondern jüngere Männer um die 40. «Die Rekrutierung neuer Aktivmitglieder ist enorm schwierig. Offenbar werden von ihnen individuelle Sportarten bevorzugt.»

Trotzdem ist für Bagnoud klar: «Eine Fusion mit dem Chamer Turnverein 1882 ist nicht geplant.» An der Generalversammlung im Februar 2010 wird die Diskussion über die Zukunft der Männerriege St. Andreas auf der Traktandenliste stehen.

Monika Wegmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung.