Cham
Ein Kurzfilm über die besondere Beziehung zwischen Mensch und Hund

«Tayo», der Film des Chamer Fotografen Matteo Rolfi, erzählt die wahre Geschichte eines Mannes, der nach einer schweren Krankheit sein neues Leben in Angriff nimmt.

Drucken

(rh) Der Fotograf Matteo Rolfi, der in Cham ein eigenes Studio für Werbefotografie betreibt, hat einen Kurzfilm produziert. Der Film «Tayo» erzählt die wahre Geschichte eines Mannes, der nach einer schweren Krankheit sein neues Leben mit Hilfe seines Hundes Tayo in Angriff nimmt.

Wie der Produzent und Regisseur mitteilt, hat er sich für den Film von der Lebensgeschichte eines Freundes inspirieren lassen. «Der Regisseur nimmt die Zuschauer auf eine Reise in die Berge mit und erzählt dabei eindrücklich von ihrer Kraft und Energie, kombiniert mit Bildern der tiefen Verbundenheit zwischen den Protagonisten, die eine perfekte und harmonische Einheit zwischen Mensch und Hund bilden.» Der Protagonist des Films, Manuel Schürch, lebt zusammen mit seinem Hund in Lugano, stammt aber ursprünglich aus dem Kanton Luzern.

In Zusammenarbeit mit dem Regisseur und dem Drehbuchautor wird seine Geschichte erzählt, «um die Bedeutung und Stärke der tiefen Beziehung zwischen Mensch und Tier zu unterstreichen, aus der wieder ein neues Leben entstehen kann». Der Film wurde in der Umgebung von Lugano und Locarno mit Höhepunkt auf dem Monte Gambarogno gedreht.

Der Trailer für den Kurzfilm.

Quelle: Youtube

Der Film ist in Italienisch, Englisch und Deutsch verfügbar. Der Trailer wurde bereits am 6. Mai veröffentlicht, der ganze Film wird ab dem 13. Mai auf dem Youtube-Kanal von Matteo Rolfi verfügbar sein. Der Film dauert 14 Minuten.

Aktuelle Nachrichten