Cham erstellt Leitbild für Hochhäuser

Wer in Cham ein Hochhaus bauen will, muss neue Richtlinien beachten. Damit will sich die Gemeinde auf künftige Projekte besser vorbereiten.

Drucken
Teilen
Überbauung im Alpenblick. (Bild: Archiv Neue ZZ)

Überbauung im Alpenblick. (Bild: Archiv Neue ZZ)

In den Gebieten Allmend, Alpenblick, Cham Nord 01 und Enikon/Eichmatt sowie bedingt teilweise im Areal Teuflibach/Papierfabrik sind Hochhäuser schon heute möglich. Zur Anwendung kommen kantonale Richtlinien. Da in der Ortsplanung Cham keine Aussagen zu Hochhäusern gemacht werden, erstellt die Gemeinde nun ein eigenes Leitbild. In diesem wird unter anderem geregelt, dass ein Hochhaus ins Quartierbild passen muss und die Konstruktion anderer Gebäude nicht beeinträchtigen darf.

Mit dem Leitbild sollen Hochhausprojekte künftig fallweise beurteilt werden können. Das Vorgehen soll helfen, dass «allfällige Hochhäuser in einer Gesamtbetrachtung für den Investor und für die Öffentlichkeit zu einem echten Mehrwert führt», wie es in einer Mitteilung heisst.

Ob ein Hochhaus schlussendlich gebaut wird, entscheidet nicht das Leitbild oder die Gemeinde, sondern die Stimmbürger von Cham.

pd/rem