CHAM: Es sieht gut aus für das Ziegelei-Museum

Die Stiftung «Ziegelei-Museum Cham» beabsichtigt, all ihre Museumstätigkeiten bei der Ziegelhütte Meienberg zu konzentrieren. Geplant ist ein kleiner Museumsbau.

Drucken
Teilen
Die Ziegelhütte heute. (Bild pd)

Die Ziegelhütte heute. (Bild pd)

Neben der bestehenden unter Schutz gestellten Ziegelhütte Meienberg soll ein kleiner Museumsbau erstellt werden. Dies als Ersatz für die 1982 abgebrannte Scheune, wie der Kanton Zug mitteilt.

Weiter werde das heutige Zieglerwohnhaus saniert und
mit Büro und Archivräumen versehen. Das ganze Ensemble wird unter Denkmalschutz gestellt, heisst es weiter.

Auch der Regierungsrat unterstützt das Projekt
Neben einem privaten Sponsor, welcher rund 1,2 Millionen Franken spendet, unterstützt laut Mitteilung auch der Zuger Regierungsrat das Projekt finanziell und ideell. Er verkauft das Zieglerwohnhaus rund 170'000 Franken unter dem Schätzwert an die Stiftung und sichert einen einmaligen Beitrag aus dem Lotteriefonds von 150'000 Franken zu.

Die Stimmberechtigten von Cham stimmen Ende Juni über einen gemeindlichen Beitrag von 200'000 Franken ab.

ana