CHAM: Fast 8000 Franken für einen Meter Strasse

Die Gemeinde und der Kanton leisten sich einen grosszügigen Ausbau der Sinserstrasse. Kein Wunder – eine Firma zahlt kräftig mit.

Drucken
Teilen
Die Sinserstrasse soll ein neues Erscheinungsbild erhalten. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Die Sinserstrasse soll ein neues Erscheinungsbild erhalten. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Die Sinserstrasse in Cham kommt nicht mehr aus den Schlagzeilen. Vor Wochen gingen die Krifo-Alternativen bei der Gemeindeversammlung verbal auf die Barrikaden: In einer Interpellation wollten sie vom Gemeinderat wissen, warum denn die lauschigen Alleebäume gefällt werden müssen. Sie sind anscheinend krank. Noch keine offizielle Antwort haben die Steuerzahler auf die Frage, warum sich der Kanton und die Gemeinde Cham so einen umfangreichen Ausbau der Sinserstrasse gönnen.

Immerhin kostet die Sanierung der Kantonsstrasse vom Werkhof bis zum Hammergut rund 4,5 Millionen Franken. Ein stolzes Sümmchen für 570 Meter Strasse. Macht knapp 8000 Stutz für einen Meter Strasse. Dabei läuft der Verkehr auf der Chamer Ausfallstrasse jetzt schon flüssig. Für Fussgänger und Velofahrer hat es genügend Platz.

Eines ist klar: Die Immobilienfirma Hammer Retex AG mischt kräftig mit, was die künftige Anmutung der Sinserstrasse anbelangt.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen «Zentralschweiz am Sonntag»