CHAM: Frau muss aus Auto geschnitten werden

Nach einen heftigen Unfall in Cham muss eine Frau von der Feuerwehr aus dem Auto geschnitten werden. Die 51-jährige wurde bei der kollision verletzt; beide betroffenen Autos erleiden Totalschaden.

Drucken
Teilen
Eines der beiden total beschädigten Autos. (Bild: Zuger Polizei)

Eines der beiden total beschädigten Autos. (Bild: Zuger Polizei)

Wie die Zuger Polizei schreibt, ist es am Karsamstag kurz vor 13.15 Uhr auf der Knonauerstrasse in Cham zu einer seitlich-frontalen Kollision zweier Autos gekommen. Zwei Personen seien dabei verletzt worden

Zum Unfall kam es, als ein von der Langackerstrasse kommender 20-jähriger Autofahrer die Knonauerstrasse queren wollte und dabei das Auto der nach Cham fahrenden 51-jährigen Frau übersah. Sie musste nach dem Unfall von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Nach der Bergung habe sie mit Verdacht auf Rückenverletzungen ins Spital gebracht werden müssen.

Leichte Blessuren zog sich auch der 59-jährige Beifahrer zu. Auch er wurde ins Krankenhaus gefahren. Der Unfallverursacher hingegen blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge hätten Totalschaden erlitten, so die Zuger Polizei. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 40'000 Franken.

pd/kst