Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

CHAM: Gold für die Energiestadt Cham

Die Zuger Gemeinde ist am Samstag für ihre nachhaltige Energiepolitik ausgezeichnet worden. Cham ist damit eine von insgesamt elf Energiestädten der Schweiz und die einzige Goldstadt der Zentralschweiz.
Der Neubau des Schulhauses Eichmatt ist nur ein Grund, weshalb Cham für eine nachhaltige Energiepolitik ausgezeichnet wurde. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Der Neubau des Schulhauses Eichmatt ist nur ein Grund, weshalb Cham für eine nachhaltige Energiepolitik ausgezeichnet wurde. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Bereits 2004 ist Cham mit dem European Energy Award Gold® ausgezeichnet. 2008 wurde ihr diese Auszeichnung erneut verliehen, mit einem noch besseren Resultat.

Vielzahl an nachhaltigen Massnahmen
Die Gemeinde Cham wurde ausgezeichnet für ihre vorbildlichen Tätigkeiten in den Bereichen Kommunale Gebäude/Anlagen, Mobilität, Kommunikation/Kooperation, Interne Organisation und Entwicklungsplanung/Raumordnung. Eine Vielzahl kleiner und grosser Massnahmen hat dazu beigetragen, dass Cham dieses hohe Niveau erreicht hat:
? Neubau des Schulhauses Eichmatt und der Schulhauserweiterung Hagendorn nach dem Minergie Standart
? Lorzensaal mit Nahwärmeversorgung.
? Fahrplanverdichtungen im öffentlichen Verkehr, nachhaltige CO2-Einsparung.

rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.