CHAM: Illegale Glücksspiele und verbotene Sportwetten in Cham

Die Zuger Polizei hat am Donnerstag Kontrollen in zwei Klublokalen in Cham wegen illegalem Glücksspiel und verbotener Sportwetten durchgeführt. Die Einsatzkräfte stellten ein Spielterminal, zwei Wettcomputer und Bargeld sicher.

Drucken
Teilen
Symbolbild Glücksspiel (Bild: Archiv Neue LZ)

Symbolbild Glücksspiel (Bild: Archiv Neue LZ)

In einem Lokal hielt sich der Betreiber an die gesetzlichen Vorschriften, schreibt die Zuger Polizei in einer Mitteillung. Im zweiten Lokal wurden illegale Glücksspiele und verbotene Sportwetten angeboten. In den Räumen wurden zwei Wettcomputer, ein Spielterminal, Wertkarten sowie mehrere Hundert Euro und Schweizer Franken sichergestellt.

Der 37-jährige Lokalbetreiber muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug und vor der Eidgenössischen Spielbankenkommission verantworten. Ihm werden Verstösse gegen das Bundesgesetz betreffend die Lotterien und die gewerbsmässigen Wetten sowie gegen das Spielbankengesetz vorgeworfen.

Immer wieder führt die Zuger Polizei koordinierte Aktionen gegen illegale Glücksspiele durch: Ende März nahm die Polizei in Cham und Baar mehrere Personen fest. Anfang März hob die Polizei in Baar ein Klublokal aus und stellte Wettcomputer und Bargeld sicher. Mitte Februar stellte die Polizei in Baar mehrere Tausend Franken Bargeld sicher.

pd/zfo/rem