Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der SC Cham ist so gut wie nie in der Promotion League unterwegs

Der Sportclub kann am Samstag auf den zweiten Platz der Promotion League rücken. Voraussetzung ist eine bessere Ausbeute als Stade Nyonnais.
Chams Roman Herger (Zweiter von rechts) und Co. haben drei Meisterschaftsmatches in Folge gewonnen. (Bild: Stefan Kaiser (1. September 2018))

Chams Roman Herger (Zweiter von rechts) und Co. haben drei Meisterschaftsmatches in Folge gewonnen. (Bild: Stefan Kaiser (1. September 2018))

Trotz des ärgerlichen Cup-Ausscheidens gegen Red-Star Zürich lässt sich festhalten: Der SC Cham ist derzeit auf Erfolgskurs. In der Promotion League hat er nämlich zuletzt drei Siege aneinandergereiht und dabei zweimal keinen Gegentreffer erhalten.

Die 19 Punkte aus den ersten 9 Partien bedeuten Rekord: Die Bestmarke in den drei Saisons zuvor in dieser Spielklasse lag bei 17 Zählern, aufgestellt in der Aufstiegssaison 2015/16. Zudem spielt gegenwärtig auch die Konkurrenz für die Chamer: Stade Nyonnais verlor am Mittwoch das Nachtragsspiel gegen Bellinzona 1:2, womit der drittplatzierte Sportclub nun auch nach Verlustpunkten mit den Waadtländern gleichauf liegt.

Am Samstag gastiert der FC Bavois auf dem Eizmoos (Spielbeginn um 16 Uhr). Die Tabellensituation präsentiert sich einladend. Die Romands warten seit fünf Partien auf einen Sieg und sind unter den Trennstrich gerutscht. Allerdings: Cham hat von den vier bisherigen Begegnungen mit Bavois keine gewonnen – drei Remis und eine Niederlage. (bier)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.