CHAM: Jetzt riecht es im Schulhaus nicht mehr streng

In mehreren Schulräumen verbreiteten Böden und Wandschränke einen unangenehmen Geruch. Die Gemeinde hat reagiert und die Belästigungen behoben.

Drucken
Teilen
Das Schulhaus Städtli I in Cham. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Das Schulhaus Städtli I in Cham. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Die Schadstoffsanierung im Schulhaus Städtli l ist beseitigt. Dies teilt die Gemeinde Cham am Dienstag mit. Sie hat im Südtrakt des Schulhauses den Bodenbelag ausgetauscht und im Osttrakt verschiedene Schränke durch neue ersetzt. Dies nachdem sich zeigte, dass die Spreu im Bodenaufbau naphthalinhaltig sowie verschiedene alte Wandschränke formaldehydhaltig waren.

Gefährlich sind diese beiden Stoffe für die Menschen nicht. Bei empfindlichen Personen kann die Konzentration leichte Augenreizungen hervorrufen.

Wie die Gemeinde schreibt, zeigen kürzlich durchgeführte Messungen von einem Fachmann, dass die getroffenen Massnahmen erfolgreich waren und nachhaltig wirken.

Die Gesamtkosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 300'000 Franken. Das Schulhaus Städtli I wurde vor rund 55 Jahren gebaut.

pd/rem