Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

CHAM: Kanton verpasst «Kubëis» einen Dämpfer

Bei der sozialen Kunstwerkstatt hat man auf eine Leistungsvereinbarung gehofft – die Regierung hat sich nun dagegen entschieden.
Die Kunstwerkstatt bietet die Möglichkeit, Menschen mit einer psychischen, geistigen und körperlichen Einschränkung, künstlerisch tätig zu sein. (Archivbild) (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)

Die Kunstwerkstatt bietet die Möglichkeit, Menschen mit einer psychischen, geistigen und körperlichen Einschränkung, künstlerisch tätig zu sein. (Archivbild) (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)

Die Kunstwerkstatt an der Lorze «Kubëis» bietet Menschen mit einer psychischen, geistigen oder körperlichen Einschränkung die Möglichkeit, künstlerisch tätig zu sein. In einem umgenutzten Grossraumbüro auf dem Papieri-Areal in Cham werden aktuell 14 Plätze angeboten. Die Künstler erhalten bei ihrer Arbeit Unterstützung von professionellen Werkstattleitern. Jetzt hat das in der Zentralschweiz einzigartige Projekt vom Kanton Zug einen Dämpfer verpasst bekommen. Die Verantwortlichen hatten nämlich auf eine Leistungsvereinbarung ab dem Jahr 2015 gehofft – der Regierungsrat sprach sich an seiner Sitzung vom 16. Dezember jedoch dagegen aus.

«Wir sind sehr enttäuscht», sagt Betriebsleiter Lukas Meyer. Man habe in den letzten zwei Jahren bewiesen, dass der Bedarf für eine Einrichtung wie die Kunstwerkstatt bestehe.

Rahel Hug

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.