Cham
Lenker verliert Kontrolle: Selbstunfall auf der Autobahn

In der Nacht auf Samstag hat ein Fahrzeuglenker auf der Autobahn in Cham die Kontrolle über sein Auto verloren und ist in die Mittelleitplanke geprallt. Der Mann blieb unverletzt, am Auto entstand Totalschaden

Merken
Drucken
Teilen
Der 22-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

Der 22-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

Bild: Zuger Polizei

(chi) In der Nacht auf Samstag, kurz nach 00:15 Uhr, ereignete sich ein Unfall auf der Autobahn A4 in Fahrtrichtung Luzern. Dies schreibt die Zuger Polizei in einer Mitteilung.

Zwischen Lindencham und der Verzweigung Rütihof ist ein 22-jähriger Fahrzeuglenker auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern geraten und in die Mittelleitplanke geprallt. Das Auto drehte sich um die eigene Achse und kam auf dem Überholstreifen zum Stillstand. Der Lenker blieb glücklicherweise unverletzt, am Auto entstand Totalschaden. Der beim Unfallverursacher durchgeführte Atemalkoholtest verlief negativ, wie es in der Mitteilung weiter heisst.. Im Einsatz standen Mitarbeitende der Zentras, eines privaten Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.