CHAM: Neulenker innerorts mit 109 km/h unterwegs

Mit 45 km/h zu viel auf dem Tacho ist ein 20-Jähriger durch Cham gebraust. Den Führerausweis hatte der Neulenker erst auf Probe. Der Mann wurde angezeigt.

Drucken
Teilen

Ein Autofahrer wurde am Donnerstag bei einer Kontrolle in Cham mit einer Geschwindigkeit von 109 km/h gemessen. Der Innerortsbereich ist jedoch mit 60 km/h begrenzt, wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt. Dies entspricht einer netto Tempoüberschreitung von 45 km/h. Der 20-jährige Schweizer hatte seinen Führerausweis erst auf Probe. Er musste diesen an Ort und Stelle abgeben. Der Mann wurde bei der Staatsanwaltschaft Zug angezeigt.

Darüber hinaus wurden fünf weitere Autofahrer angehalten und bei der Staatsanwaltschaft verzeigt. Auch sie waren viel zu schnell unterwegs. Weil vier der fünf Lenker ihren Wohnsitz im Ausland haben, mussten diese vor der Weiterfahrt je ein Bussendepositum von mehreren hundert Franken hinterlegen.

Die Zuger Polizei führte die Laser-Geschwindigkeitsmessung während zwei Stunden an der Knonauerstrasse in Cham durch.

sab