Cham Paper Group baut 130 Stellen ab

Der Spezialpapier-Hersteller Cham Paper Group baut voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2012 rund 130 Stellen ab. Das ist nötig, weil eine Papiermaschine stillgelegt wird. Insgesamt sollten bis Anfang 2014 gegen 212 Stellen abgebaut werden.

Drucken
Teilen
Die Cham Paper Group. (Archivbild Patrik Pauli/Neue ZZ)

Die Cham Paper Group. (Archivbild Patrik Pauli/Neue ZZ)

Das Unternehmen hat diese Details am Donnerstag veröffentlicht. Der Abbau wurde bereits Ende November bekannt, der Grund dafür sind die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie der starke Franken. Bis spätestens Ende 2013 soll die zweite Papiermaschine im Werk in Cham stillstehen, dann werden erneut Stellen gestrichen.

Ziel sei es, 100 Arbeitsplätze zu erhalten und allen 34 Lehrlingen zu ermöglichen, die Ausbildung abzuschliessen, heisst es im Communiqué weiter. Aus dem Konsultationsverfahren mit den Arbeitnehmervertretungen seien verschiedene Ideen hervorgegangen. Unter anderem werde geprüft, ob bisher extern vergebene Arbeiten künftig wieder im eigenen Haus erledigt werden könnten. Bis im ersten Quartal 2012 soll ein Sozialplan verabschiedet werden.

sda