CHAM PAPIER GROUP: Holding erhöht Beteiligung an Cham Paper

Die Hauptaktionärin der Cham Paper Group, die BURU Holding AG, macht den Cham-Aktionären ein Pflichtangebot und erhöht die Beteiligung um neun Prozent.

Drucken
Teilen
Die Cham Paper Group hat mehr Spezialpapier verkauft als im Vorjahr. (Symboldbild Neue LZ)

Die Cham Paper Group hat mehr Spezialpapier verkauft als im Vorjahr. (Symboldbild Neue LZ)

Die BURU Holding AG gab am Montag bekannt, dass sie ihre Beteiligung an Cham Paper um neun Prozent auf 34,2 Prozent aufgestockt und damit die meldepflichtige Schwelle von 33,3 Prozent überschritten hat. Der Angebotspreis soll dem gesetzlichen Mindestpreis von 173,40 Franken je Aktie entsprechen. Er entspreche auch dem Preis von 173,35 Franken, den die BURU Holding für die Aktienpakete von fünf beziehungsweise vier Prozent von Golden Peaks und der Kähli Holding bezahlt habe, heisst es in der Mitteilung. 

Keine Übernahme
Die BURU strebt gemäss Mitteilung keine Vollübernahme an. Der Verwaltungsrat der Cham Paper Group Holding AG begrüsst das Engagement der Hauptaktionärin. Damit werde auch das Vertrauen in die positive Weiterentwicklung der Gruppe ausgedrückt. Zum Pflichtangebot werde zu gegebener Zeit Stellung genommen. Während der Beurteilung des Angebots tritt Philipp Buhofer, der Cham-Paper-Verwaltungsrat und BURU-Verwaltungsratsdelegierte, in den Ausstand, wie es weiter heisst. Die Cham Paper Group vor wenigen Monaten aus der Industrieholding Cham hervor, nachdem diese ihre Immobilientochter Hammer Retex verkauft hatte. Zwei Jahre zuvor hatte sie sich auch von der Logistikgruppe Kardex getrennt. Cham Paper ist nach eigenen Angaben ein führender europäischer Produzent von Spezialpapieren und auf Papieroberflächen-Technologien spezialisiert.

ap