CHAM: Parkstadt Cham - Villettepark wird vergrössert

Cham kommt auf dem Weg zur Parkstadt einen guten Schritt voran: Dank der Verkaufsbereitschaft einer ehemaligen Dorfbewohnerin.

Drucken
Teilen
Landbesitzerin Jacqueline Naville und Gemeindepräsident Bruno Werder. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Landbesitzerin Jacqueline Naville und Gemeindepräsident Bruno Werder. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Bereits heute gibt es am Zugersee keinen schöneren öffentlichen Park als jener in der Villette. Nun wird die Anlage noch um rund einen Drittel wachsen.

Die Gemeinde Cham hat mit Jacqueline Naville, der Besitzerin des Nachbargrund­stückes, einen Vorvertrag unterzeichnet. Bevor der Kauf allerdings rechtskräftig wird, sind noch Formalitäten zu regeln.

So lassen, wie es ist
Nun wird die Parzelle also dem Villettepark hinzugefügt, der dadurch um rund einen Drittel grösser wird. «Wir freuen uns riesig», sagte Gemeinde­präsident Bruno Werder gestern Mittwoch.

«Die Erweiterung kommt der ganzen Bevölkerung zugute.» Das Landstück soll möglichst so belassen bleiben, wie es sich heute präsentiert: Mit dem Schilfgürtel, den vielen Bäumen und der Naturwiese. «Einen kurz geschnit­tenen Rasen wollen wir hier nicht.»

Nächstes Jahr soll das Volk über den Kauf entscheiden.

Christian Peter Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.