CHAM: Petarden am Fussballspiel: Zwei weitere Verdächtige gefasst

Dreieinhalb Wochen, nachdem sie während eines Fussballspiels Petarden gezündet hatten, sind zwei Männer ausfindig gemacht worden. Insgesamt war offenbar ein Quartett am Werk gewesen.

Drucken
Teilen
Bei der Kontrolle harrten die Fans draussen aus. (Bild: Leserbild)

Bei der Kontrolle harrten die Fans draussen aus. (Bild: Leserbild)

Beim Promotion-League Fussballspiel des SC Cham gegen den SC Kriens am Samstag, 12. November knallten im Stadion Eizmoos plötzlich Petarden. Mehrere vermummte Personen waren daran beteiligt, Knallkörper zu zünden. Nach einem kurzen Gerangel mit einigen SC-Kriens-Anhängern flohen die Petardenzünder noch vor Spielende aus dem Stadion.

Später konnte die Zuger Polizei zwei Männer im Alter von 22 und 24 Jahren ermitteln, diese gestanden ihre Mitwirkung am Zwischenfall. Gemäss Polizei hatten die beiden Männer wenige Tage vor dem Spiel gezielt rund ein Dutzend pyrotechnische Gegenstände gekauft und diese im Sektor der SC Kriens-Zuschauer abgebrannt.

Einer verweigert die Aussage

Die Zuger Polizei hat nun zwei weitere Männer ermittelt, die zu den Petardenzündern gehört haben sollen. Einer der beiden, ein 24-Jähriger Mann, ist geständig. Ein 20-Jähriger, der ebenfalls verdächtigt wird, verweigert die Aussage. Allerdings werden beide bei der Staatsanwaltsdchaft angezeigt, wie die Zuger Polizei in ihrer Mitteilung schreibt.

pd/cv