CHAM: Rasender Italiener muss Fahrausweis abgeben

Die Zuger Polizei hat einem italienischen Autofahrer wegen massiver Geschwindigkeitsüberschreitung den Fahrausweis abgenommen.

Drucken
Teilen
Ganze 43 Stundenkilometer war der Italiener zu schnell unterwegs. (gestellte Szene) (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Ganze 43 Stundenkilometer war der Italiener zu schnell unterwegs. (gestellte Szene) (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Am Samstag ging der Zuger Polizei in Cham an der Luzernerstrasse bei einer Geschwindigkeitsmessung ein Italiener ins Netz. Er bretterte mit 96 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer durchs Dorf. Dies ergab eine Netto-Geschwindigkeitsüberschreitung von 43 Stundenkilometern, wie die Zuger Polizei am Sonntag mitteilt.

Der Vorfall ereignete sich gegen 20 Uhr. Dem 33-jährigen Italiener wurde der Fahrausweis an Ort und Stelle polizeilich abgenommen und ans Strassenverkehrsamt weitergeleitet. Der fehlbare Lenker muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

pd/nop