CHAM: Rauchvergiftung wegen Tumbler-Brand

Ein brennender Tumbler in einem Mehrfamilienhaus in Cham ist in der Nacht auf Donnerstag von der Feuerwehr rasch gelöscht worden. Wegen Verdachts auf Rauchvergiftung wurde gemäss Zuger Polizei ein 18-jähriger Bewohner ins Spital gebracht.

Drucken
Teilen

Der von einem Bewohner kurz nach Mitternacht festgestellte Brand führte zu einer starken Rauchentwicklung. Das Feuer wurde gemäss Polizeimitteilung innert wenigen Minuten gelöscht. Die Brandursache werde vom kriminaltechnischen Dienst untersucht.

sda