CHAM: Schulstreit soll beendet werden

In der Primarschule Städtli 2 gibts Streit zwischen Lehrpersonen und Schulleitung. Eltern sind erleichtert, dass der Fall nun bekannt ist.

Wolfgang Holz
Drucken
Teilen
«Ich hoffe, dass jetzt langsam endlich Ruhe einkehrt.»
Bruno Werder, Gemeindepräsident Cham (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

«Ich hoffe, dass jetzt langsam endlich Ruhe einkehrt.» Bruno Werder, Gemeindepräsident Cham (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

«Endlich ist es raus, und die Öffentlichkeit wird darüber informiert. Wir Eltern im Schulhaus Städli 2 wissen schon seit längerer Zeit, dass es nicht gut steht», sagt eine betroffene Mutter. «Leider ist es aber so, dass die Politik die Macht hat, die Kinder und die Lehrer sind die Leidtragenden!» Rektor Philip Fuchs und Bildungsdirektor Stephan Schleiss, so die Eltern weiter, würden sicherlich nicht wegen der Fehlbesetzung der Schulhausleiterin geradestehen. «Das Image könnte leiden, und das sieht politisch nicht gut aus. In der Privatwirtschaft wäre schon lange gehandelt worden. Wir sind gespannt, wie es weitergeht.»

Dass der laufende Konflikt zwischen Lehrerschaft und Schulhausleitung baldmöglichst besiegelt sein möge – das wünscht sich Gemeindepräsident Bruno Werder. Auch für ihn ist es nicht tragbar, dass die Chamer Schulen immer wieder als Problemherd wahrgenommen werden. «Ich hoffe deshalb, dass jetzt langsam durch die laufenden Gespräche zwischen Lehrpersonen und Schulhausleitung endlich Ruhe einkehrt – und dass eine Lösung zu Stande kommt.»