Chomer Märt und Weihnachtsmarkt sind wegen der Pandemie abgesagt

Das Coronavirus und seine Auswirkungen fordern weitere Massnahmen, was die Veranstaltungen der Einwohnergemeine Cham betrifft.

Drucken
Teilen

(bier) Wegen der unsicheren Lage und der wieder steigenden Fallzahlen haben sich Gemeinderat und Geschäftsleitung der Einwohnergemeinde Cham entschieden, den Chomer Märt vom 25. November sowie den Weihnachtsmarkt vom 8. Dezember abzusagen. Das steht in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Die Gemeindeverwaltung bleibt somit am 25. November den ganzen Tag geöffnet. «Der Entscheid, die beiden Veranstaltungen abzusagen, ist uns nicht leichtgefallen», wird der Gemeindepräsident Georges Helfenstein in besagter Mitteilung zitiert. «Gerade der Chomer Märt hat eine lange Tradition und ist bei den Chamerinnen und Chamern sehr beliebt. Aber auch der Weihnachtsmarkt mit seinem speziellen Charme wird sicherlich vielen fehlen.»