Coca-Cola sucht noch einen Hauptsitz

Die Freude über die Ansiedlung des Getränkemultis Coca-Cola Hellenic Bottling Company (HBC) in der Stadt Zug ist unterschiedlich. Dabei ist noch unklar, wo er genau seine Zentrale haben wird.

Merken
Drucken
Teilen
Hier im zweiten Obergeschoss der Metalli ist Coca-Cola nur vorübergehend zu Hause. (Bild: Stefan Kasier/Neue ZZ)

Hier im zweiten Obergeschoss der Metalli ist Coca-Cola nur vorübergehend zu Hause. (Bild: Stefan Kasier/Neue ZZ)

Im Metalli wird der Getränkemulti seinen neuen Holdingsitz beziehen. Dies ist jedoch nur eine Übergangslösung. Das Unternehmen mietet sich für die Startphase im «Regus Business Center» ein. Einen definitiven Standort sucht die Coca-Cola Hellenic Bottling Company (HBC) noch. Anfänglich würden nur der CEO und einige Konzernleitungsmitglieder für Coca-Cola in Zug arbeiten, heisst es beim Unternehmen.

Kritik von den Linken

Inzwischen wird die jüngste Neuansiedlung in der Stadt Zug von linker Seite kritisiert. «Griechenland verliert durch diesen Schritt dringend benötigte Steuergelder, und der EU-Druck auf die Schweiz nimmt zu», sagt Andreas Hürlimann, Co-Präsident Alternative-die Grünen.

Ernst Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.