«Das Beste ist die Guggenmusig»

Buntes Treiben herrschte am Kinderumzug. Dieser war zwar nicht sehr gross, stand aber anderen Umzügen in nichts nach.

Drucken
Teilen
In Oberägeri waren kunterubunte Fabelwesen unterwegs, aber auch Cowboys hoch zu Ross, die Guggenmusig F'Ägerer und eine hübsche Minnie-Mouse. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

In Oberägeri waren kunterubunte Fabelwesen unterwegs, aber auch Cowboys hoch zu Ross, die Guggenmusig F'Ägerer und eine hübsche Minnie-Mouse. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Selbstverständlich fand am gestrigen Schmutzigen Donnerstag auch in Oberägeri der alljährliche Kinderumzug statt. Auch wenn der Anlass jeweils nicht ganz so gross ausfällt wie das Stadtzuger Pendant, so mangelte es auch im verschneiten Ägeri nicht an guter Stimmung. Pünktlich um 17 Uhr startete der Umzug von der Mehrzweckhalle Maienmatt aus quer durch das ganze Dorf. Die kleinen Bienen, Piraten, Cowboys und Prinzessinnen wurden dabei von der einheimischen Guggenmusig F’Ägerer begleitet und tanzten, vom Rhythmus getragen, durch die abgesperrten Strassen. «Das Beste am Umzug ist die Guggenmusig», sind sich die Freundinnen Andrea Müller und Daniela Hotz einig, die sich vor dem Umzug noch gegenseitig geschminkt haben.

Ein eigener kleiner Wagen

Nicht nur die Kinder erschienen mit leuchtenden Farben im Gesicht und in kreativen Gewändern, auch viele Erwachsene, die dem Umzug beiwohnten, kamen verkleidet. So auch Michael Iten, der seinen Kindern sogar einen kleinen Wagen zum Thema ihrer Verkleidungen gebaut hatte. «Ich finde es toll, dass ich am Umzug alleine oder nur mit Kolleginnen laufen kann», freute sich die als Vampir verkleidete Emma Iten. Ihrem Bruder Nils hingegen gefiel wiederum die Musik am besten.

Bild: Werner Schelbert / Neue OZ
9 Bilder
Bild: Werner Schelbert / Neue OZ
Bild: Werner Schelbert / Neue OZ
Bild: Werner Schelbert / Neue OZ
Bild: Werner Schelbert / Neue OZ
Bild: Werner Schelbert / Neue OZ
Bild: Werner Schelbert / Neue OZ
Oberägerer Fägerer. (Bild: Werner Schelbert / Neue OZ)
Bild: Neue ZZ

Bild: Werner Schelbert / Neue OZ

Wer nicht persönlich am Spektakel teilnahm, die fröhliche Stimmung und die Musik aber dennoch nicht missen wollte, schaute einfach vom Strassenrand oder vom Balkon aus zu. Wie auch beim Gasthaus zum Rössli, aus dessen Fenstern viele neugierige Köpfe den feiernden Kindern entgegenlachten. Nach dem rund halbstündigen Umzug versammelte sich die bunte Truppe in der Mehrzweckhalle, um sich bei einem heissen Punsch und einer Bratwurst aufzuwärmen. «Unser Umzug ist halt nicht ganz so gross wie andere, aber wie sagt man doch so schön; klein und fein», so Michael Rogenmoser, der diesjährige Legorenvater von Oberägeri.

Natalia Widla

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.zugerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Zuger Zeitung und ihren Regionalausgaben.