Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Rischer Jugendliche initiieren eine Jobbörse

Von Rasenmähen bis Umzugshelfer: Für Jugendliche gibt es viele Möglichkeiten, das Sackgeld aufzubessern. In Risch wird zur Vermittlung solcher Jobs jetzt eine Jugend-Jobbörse lanciert.
Carmen Rogenmoser
Die Jugendlichen und Studenten bei den Vorbereitungen zum Start der Jobbörse. (Bild: Stefan Kaiser (Rotkreuz, 5. März 2019))

Die Jugendlichen und Studenten bei den Vorbereitungen zum Start der Jobbörse. (Bild: Stefan Kaiser (Rotkreuz, 5. März 2019))

Eine erste Verpflichtung in der Arbeitswelt eingehen, etwas Neues wagen und eigenes Sackgeld verdienen. Das können Jugendliche in der Gemeinde Risch bald mit Hilfe einer Jugend-Jobbörse tun. Die treibende Kraft hinter dem Projekt ist Jana Meier. Sie arbeitet bei der Jugendförderung und Gemeinwesenarbeit der Gemeinde Risch (JGR) und macht gleichzeitig eine Ausbildung an der Höheren Fachschule für Gemeindeanimation Luzern. Der Aufbau der Jobbörse dient als Praxisprojekt, das sie mit zwei Mitstudenten, Roxy Zollinger und Oliver Lamm, absolviert. «Die Schüler der Oberstufe sind unsere Zielgruppe», erklärt Meier. «Geld ist für sie ein grosses Thema. Auch gibt es die Bereitschaft der Jugendlichen, etwas dafür zu tun.» Der Aufbau einer entsprechenden Börse sei naheliegend gewesen. Und auch, dass die interessierten Jugendlichen zur Beteiligung animiert werden.

19 Schüler der 1. und 2. Oberstufe konnten sich dafür begeistern. Sie sind nun Teil des sogenannten Jobo-Teams und bauen die Jobbörse in Freiwilligenarbeit auf. Beteiligt waren sie unter anderem bei der Organisation der Börse. Sie haben Werbung gemacht und gemeinsam mit einem Grafiker das Logo erarbeitet. Im nächsten Schritt geht es jetzt um die Umsetzung. Dazu findet am 15. März ein Infoabend statt, der ebenfalls von den Jugendlichen organisiert und durchgeführt wird (siehe Hinweis). Für Jana Meier und ihre beiden Kollegen geht das Praxisprojekt mit dem Infoabend zu Ende. Anschliessend übernehmen die Jugendlichen die Umsetzung, mit Unterstützung der JGR. Jana Meier wird als Betreuerin ihr Projekt aber weiterhin mitverfolgen können.

Leichte Arbeit als Voraussetzung

«Nun geht es darum, Jobanbieter zu finden», erklärt Meier. Der Erfahrung nach sei das schwieriger. «Jugendliche, die gerne arbeiten möchten, gibt es in der Regel genug.» Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Rasenmähen, Kinder hüten, Nachhilfe geben, Auto putzen, Gartenarbeit, Computer-Nachhilfe oder auch ein Sommerjob bei einer Firma. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. «Es muss einfach leichte Arbeit sein», grenzt Jana Meier ein. Die Jugendlichen müssen mindestens 13 Jahre alt sein. Die Versicherung ist Sache der Eltern. «Das Arbeitsverhältnis entsteht zwischen den Jugendlichen und den Jobanbietern», erklärt Meier. Die Jobo vermittle nur das Arbeitsverhältnis und setze die Grundlagen fest. Dazu gehört auch ein angemessener Stundenlohn. «Wie hoch der genau ist, wird noch festgelegt.»

Die Teilnahme ist simpel, für jene, die Unterstützung suchen genauso wie für die Jugendlichen. Interessierten stehen eine Online-Plattform sowie eine App zur Verfügung, um sich anzumelden. «Dort werden die Jobs ausgeschrieben und man kann sich gleich über die App bewerben», erklärt Meier. Die Kontaktaufnahme ist auch per Telefon oder E-Mail möglich. Läuft das Programm an, wird sich das Jobo-Team einmal pro Woche treffen. «Wir schauen, was für Aufgaben anstehen und verteilen sie», sagt Meier. Dazu gehört es, neue Anfragen zu bearbeiten, Verträge zu verschicken und die Unterschriften der Eltern einzusammeln.

Der Infoabend zur Jugend-Jobbörse findet am Freitag, 15. März, um 19 Uhr, bei der Jugendförderung und Gemeinwesenarbeit, im Zentrum Dorfmatt statt. Weitere Informationen unter: www.jobo-risch.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.