Das Festvolk kann kommen

Die Wetterprognosen fürs Zuger Seefest am Samstag sind ausgezeichnet. Damit steht nichts im Weg, die PC7-Flugshow und das Feuerwerk vor einer prachtvollen Kulisse zu geniessen.

Drucken
Teilen
Das PC7-Team im Formationsflug. (Bild: Schweizer Luftwaffe)

Das PC7-Team im Formationsflug. (Bild: Schweizer Luftwaffe)

Diesen Samstag findet in der Stadt Zug der grösste Anlass im Kanton statt: das Zuger Seefest, organisiert von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ). Die Ausgabe 2012 sei originell, harmonisch, lebendig und spektakulär, schreiben die Organsatoren.

17.30 Uhr: PC7-Show

Nicht nur die vielen Festbeizen und das herrliche Ambiente werden ab 17 Uhr das zahlreiche Publikum – erwartet werden 20'000 Besucher – aus dem Kanton und der Nachbarschaft an den Zugersee locken. Der erste Höhepunkte ist der Auftritt der PC7-Staffel zwischen 17.30 und 18 Uhr über dem Seebecken, der Zweite das grosse Feuerwerk um 22.30 Uhr, das vor einer prachtvollen Kulisse auf dem Wasser gezündet wird.

Gesucht: Die besten Bilder vom Zuger Seefest

Sind Sie mit dem Fotoapparat unterwegs? Die Online-Redaktion sucht die besten Bilder. Diese können Sie ab Samstag direkt hier hochladen oder mit Angaben von Vorname, Name und einer kurzen Bildbeschreibung an redaktion.online@luzernerzeitung.ch schicken.

Drei Festbühnen

Für dieses Jahr sieht es bezüglich des Wetters fantastisch aus. In Zug werden am Samstag 32 Grad erwartet. Das Wetter ist laut Meteonews ziemlich sonnig mit einzelnen Quellwolken. Das Gewitterrisiko ist klein, in der Nacht auf Sonntag seien einige Gewitter möglich. Das wird nicht nur die Organisatoren freuen, sondern auch die zahlreichen Musiker, die entlang des Seeufers die Festbesucher unterhalten. Die Bandbreite ist gross und sicherlich ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei: Auf dem Gärbiplatz ist die Jazz-Bühne aufgestellt: es spielen die Naughty Spinsters und Doubleneck. Auf der Rössliwiese heizen Tension, Voices of Zug & Friends, Carmen Fenk und FUK - 25 years ein. Und beim Rehgarten wird Volkstümliches / Ländler geboten (Alphorn-Trio «Moos am Rohr», Ländler-Trio Schmidig-Seebi).

Und wer viel Musik hört und dazu vielleicht auch das Tanzbein schwingt, bekommt sicherlich Hunger und Durst. Alle Verpflegungsstände am Zuger Seefest werden von den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug betrieben. Von Raclette bis Hot Dog, von Älplermagronen bis Pommes frites, von Frühlingsrollen bis Fischchnusperli – die Speisekarte hält viele Leckereien bereit. Der Eintritt ans Seefest ist gratis.

Extrabusse und Extrazüge

Für die Anreise empfehlen die Organisatoren die öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen. Zum Einsatz kommen zahlreiche Extrabusse der ZVB, die bis 1.45 Uhr in alle Zuger Gemeinden verkehren. Auch die SBB setzen bis 3.20 Uhr zahlreiche Extrazüge ein.

rem