Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Das Gewerbe Baar präsentiert sich der Bevölkerung

An der Baarer KMU Ausstellung geht es ums Sehen und Gesehen werden. Die bereits achte Auflage stösst auf reges Interesse. Die Ausstellung dauert noch bis Sonntag.
Christian Tschümperlin
Die Baarer KMU-Ausstellung stösst auf reges Interesse seitens der Bevölkerung. (Bild: Maria Schmid, 29. März 2019)

Die Baarer KMU-Ausstellung stösst auf reges Interesse seitens der Bevölkerung.
(Bild: Maria Schmid, 29. März 2019)

Grosser Andrang bei der Baarer KMU-Ausstellung: Zahlreiche Besucher fanden sich am Freitag in der Waldmannhalle und den anliegenden Turnhallen und Zelten ein. Beim Eröffnungsapéro hielt Gemeindepräsident Walter Lipp erstmalig die Ausstellungs-Ansprache. Er betonte, dass das Gewerbe ein Rückgrat von Baar bilde. «Wenn es euch gut geht, geht es auch uns gut», so Lipp.

Danach herrscht reges Treiben an den Ständen. Die Stimmung unter den Besuchern ist positiv. Benjamin Appli und Viviane Lang haben sich unter das Volk gemischt. Sie besuchen die Sonderausstellung des Gewerbevereins mit der Gemeinde Baar unter dem Motto «Wir sind Baar». Diese soll zeigen, wie aktiv Baar ist, wie sehr das Dorf lebt. Für diesen Zweck wurden viele Bilder aus dem Dorfleben wie der Fasnacht, dem Fussball und dem Unihockey organisiert. «An der Fasnacht schauen wir uns die Umzüge an und ab und zu gehen wir einen Eishockey-Match schauen», sagt Lang. Sie und Appli nehmen an der Ausstellung teil, weil es sie interessiert, was das Gewerbe Neues anbietet. «Wir vermissen nichts, es hat viele Aussteller aus Baar, und was mir besonders gefällt, ist, dass die Aussteller nicht aufdringlich sind», sagt Appli.

94 Gewerbetreibende

Bei der grossen KMU- Ausstellung gibt es vieles zu entdecken. Es können die Infostände von 94 Gewerbetreibenden besucht werden, mehr als im Vorjahr. Darunter sind Bauern, Brauer oder ein Metzger, bei dem die Lehrlinge vor Ort Fleisch zubereiten. Die Restaurants sorgen für die kulinarische Vielfalt. Von Schnaps-Degustationen über thailändische, italienische bis schweizerische Küche ist für jeden etwas dabei. Die im dreijahres-Turnus stattfindende Ausstellung geht bereits zum achten Mal über die Bühne und dauert noch bis Sonntag.

In der Halle der Baarer Bauern sucht Benjamin Langenegger vom Matthof das Gespräch mit den Besuchern. Der Mischbetrieb-Bauer ist zum vierten Mal mit von der Partie. «Ohne Bauern gibt es kein Gewerbe», sagt er. Ihm geht es darum, seinen Berufsstand zu präsentieren. Und er will mit Blick auf die Trinkwasser-Initiative über die politischen Anliegen der Bauern aufklären. Der Baarer Telekommunikationsanbieter Data Baar wagt mit seinen Besuchern einen Rückblick auf die letzten 50 Jahre Telekommunikationsgeschichte. Seit der Gründung ist Data Baar vorne mit dabei, wenn es um Innovationen geht. «Baar war die erste Gemeinde, die Kabelfernsehen hatte, 1998 verlegten wir die ersten Glasfaser-Kabel», sagt Geschäftsführerin Diana Blank, Tochter des Gründers. Gegen die grossen Anbieter will das Unternehmen denn auch bestehen, indem es immer mit der Zeit geht.

Auch die Kinder kommen auf ihre Kosten. Es steht ein grosser Kinderhort mit Hüpfburg, Bobby-Cars und Malecke. Am Abend hat dann die Dixie Kapelle Deutz ihren Auftritt. Und am Sonntag findet um neun Uhr die traditionelle Jodlermesse statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.