Das nächste Hochhaus wird bald stehen

Wieder ragen Bauprofile hoch in den Himmel. Diesmal an der Baarerstrasse, wo es nach langer Planungszeit nun schnell voran gehen soll.

Drucken
Teilen
So soll das Hochhaus aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

So soll das Hochhaus aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

Eben wurde die neue Zuger Hochhaus-Ära mit dem «Uptown»-Gebäude eröffnet. Und beim «Parktower» laufen 200 Meter stadteinwärts die Verkaufsverhandlungen auf Hochtouren. Der nächste Bau wird ebenfalls nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ob auch er einen so klingenden Namen tragen wird? «Das wissen wir noch nicht», sagt Obstverbandsdirektor Bruno Pezzatti und lässt durchblicken, dass für ihn nicht jedes Haus getauft werden muss. Wichtiger sei, dass das Neubauprojekt an der Baarerstrasse 88 schnell Realität wird.

«Wir sind schon lange am Planen. Der Grundsatzentscheid, unser Verbandsgebäude durch ein Hochhaus zu ersetzen, fiel 2004.» Wenn es nach der Agenda der Planer geht, soll mit dem Abbruch des alten Gebäudes im Dezember begonnen werden. In gut zwei Jahren soll der rund 50 Meter und 16 Stockwerke hohe Turm vollendet sein. Dem Schweizer Obstverband wird davon eine Etage genügen. Der Rest – drei weitere Büroetagen, Lokalitäten im Parterre sowie 27 Wohnungen – will man vermieten.

Christian Peter Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.