Debatte zu zwei Kreditbegehren

Drucken
Teilen

Nach den Überweisungen dreier Interpellationen verhandelt der Grosse Gemeinderat der Stadt Zug an seiner heutigen Sitzung den einmaligen Investitionsbeitrag von 1,18 Millionen Franken der Stadt für die geplanten 48 Alterswohnungen im Waldheim.

Geredet wird danach über den Nachtragskredit für einen ein­maligen Beitrag zur Nothilfe von 100000 Franken. Dieser soll als Hilfeleistung den Betroffenen des Bürgerkriegs in Syrien zugutekommen.

Danach gibt es eine Diskussion zur Interpellation von CVP, FDP und SVP betreffend die Auslegeordnung der städtischen Notzimmer und -wohnungen. (kk)

Hinweis

Die heutige Sitzung des Grossen Gemeinderats der Stadt Zug findet im Kantonsratssaal statt, ist öffentlich und beginnt um 17 Uhr.