Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Edlibacher Nicola Rohrbach bikt erstmals in die Top 10

Im Short Track nur knapp ins Rennfeld gekommen, erlebt Rohrbach im Cross Country zwei Tage später eine Sternstunde.
Raphael Biermayr
Nicola Rohrbach ist glücklich. (Bild: pd)

Nicola Rohrbach ist glücklich. (Bild: pd)

Im deutschen Albstadt wurde erstmals das Short Track am Freitag gefahren. Das heisst, die Top 40 der Weltrangliste mussten das 25-Minuten-Rennen fahren.

Nicola Rohrbach aus Edlibach rutschte als Zweitletzter gerade noch ins Feld und damit in die letzte Startreihe. Dank konstant hohem Speed schaffte er es noch in die vorderste Gruppe, schliesslich wurde er er 16.

Damit stand er im Cross-Country-Rennen in der zweiten Startreihe. Nach einer «etwas verkorksten Startminute«, wie er sagte, fand Rohrbach gut ins Rennen und fuhr auf Rang 10 – nie war er besser gewesen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.