Der Frust der Camper ist gross

Dass der Campingplatz Brüggli am Chamer Fussweg in zehn Jahren geschlossen wird, sorgt bereits heute für rote Köpfe. Nach Ersatz wird gesucht.

Drucken
Teilen
Der Campingplatz soll in zehn Jahren geschlossen werden. Dies sorgt für rote Köpfe. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Der Campingplatz soll in zehn Jahren geschlossen werden. Dies sorgt für rote Köpfe. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Es dauert noch eine ganze Weile, bis vollzogen wird, was am Montag verkündet wurde: Der TCS-Campingplatz Brüggli am Chamer Fussweg muss dem Projekt Lorzenebene weichen (wir berichteten). Damit soll die Verkehrssituation am Seeufer entschärft und mehr Raum für die Naherholung geschaffen werden. Obwohl Touristen, Einheimische und Saisonniers den idyllischen Flecken am See erst in zehn Jahren nicht mehr besiedeln können, ist die Betroffenheit auf dem Platz bereits heute gross.

«Wir bedauern es natürlich sehr, dass wir diese einmalige Lage verlassen müssen. Einen ebenbürtigen Ersatz zu finden, wird alles andere als leicht», sagt Beat Herzog, Regionalleiter TCS Camping Deutschschweiz.

Samantha Taylor

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.