Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Der Gemeinderat Unterägeri bleibt eine reine Männerrunde

Sechs der sieben Kandidaten erreichten das absolute Mehr. Überzählig geblieben ist Andreas Koltszynski (CVP). Damit bleiben alle bisherigen Kandidaten im Amt. Das beste Resultat macht Fridolin Bossard (FDP) – mit einem Vorsprung von über 200 Stimmen.
Fridolin Bossard, Josef Ribary, Josef Iten-Nussbaumer und Roland Müller (von links) sind wieder gewählt. Der fünfte im Bund, Beat Iten, fehlt auf dem Bild. (Bild: Christian H. Hildebrand (Unterägeri, 7. Oktober 2018))

Fridolin Bossard, Josef Ribary, Josef Iten-Nussbaumer und Roland Müller (von links) sind wieder gewählt. Der fünfte im Bund, Beat Iten, fehlt auf dem Bild. (Bild: Christian H. Hildebrand (Unterägeri, 7. Oktober 2018))

Unerwartete Wendungen blieben bei der Gemeinderatswahl in Unterägeri aus: Die bisherigen Gemeinderäte – Josef Ribary (FDP, 1355 Stimmen, bleibt Gemeindepräsident), Fridolin Bossard (FDP, 1758), Josef Iten-Nussbaumer (CVP, 1393), Beat Iten (SP, 1529) und Roland Müller (SVP, 1267) – wurden von den Stimmbürgern für eine weitere Legislatur bestätigt. Die beiden zusätzlichen Kandidaten Andreas Koltszynski (CVP) und Mariann Hess (Alternative – die Grünen) konnten die Bisherigen nicht einholen. Koltszynski lag mit 1130 Stimmen zwar über dem absoluten Mehr von 925 Stimmen, blieb als sechster aber übrig. Mariann Hess, einzige Kandidatin, hat 808 Stimmen erhalten.

Nachdem es vor vier Jahren zu stillen Wahlen gekommen ist, hatten die Stimmbürger für die Legislatur 2019 bis 2022 wieder Gelegenheit, mitzubestimmen. Das sei wichtig, wie Fridolin Bossard, der die meisten Stimmen erhalten hat, findet: «Die Legitimität ist für einen Politiker eine ganz andere, wenn tatsächlich gewählt wird.»

«Die Konstellation funktioniert gut»

Dass er so gut abschneidet, damit habe er nicht gerechnet. «Es ist überwältigend, dass mir so grosses Vertrauen entgegengebracht wird», sagte er kurz nach Bekanntwerden der Resultate. «Die Aufgabe macht mir Freude und die bestehende Konstellation im Rat funktioniert gut.»

Nicht ganz aufgegangen ist hingegen die Strategie der CVP, einen zweiten Sitz zu ergattern. Trotzdem ist Präsident Matthias Buzzi sehr zufrieden. «Unser Maximalziel war zwei gewählte Gemeinderäte, und das haben wir faktisch erreicht – auch wenn einer schlussendlich überzählig ist.» Andreas Koltszynski habe ein super Resultat gemacht. «Er wurde von 0 auf 100 gleich gewählt.» Das sei nun eine gute Ausgangslage für die nächste Wahl in vier Jahren, so Buzzi. «Doch was heute ist, ist heute, und was morgen ist, ist morgen», sagt er. Zuerst werden die gegenwärtigen Resultate gefeiert.

Die neuen Zuger Regierungsräte Florian Weber (FDP, links), Silvia Thalmann (CVP) und Andreas Hostettler (FDP) posieren anlässlich der Gesamterneuerungswahlen. (Bild: Urs Flüeler (Zug, 7. Oktober 2018))Die neuen Zuger Regierungsräte Florian Weber (FDP, links), Silvia Thalmann (CVP) und Andreas Hostettler (FDP) posieren anlässlich der Gesamterneuerungswahlen.
(Bild: Urs Flüeler (Zug, 7. Oktober 2018))
Die Abstimmungsresultate werden im KBZ eingehend studiert. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Zug, 7. Oktober 2018) Die Abstimmungsresultate werden im KBZ eingehend studiert. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Zug, 7. Oktober 2018)
Gratulationen für den neuen Regierungsrat Andreas Hostettler (FDP, Mitte). (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Zug, 7. Oktober 2018))Gratulationen für den neuen Regierungsrat Andreas Hostettler (FDP, Mitte). (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Zug, 7. Oktober 2018))
Stadtrats-Kandidatin Astrid Estermann, links, von den Alternative-die Grünen Zug, ist in ein Gespräch vertieft. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Zug, 7. Oktober 2018))Stadtrats-Kandidatin Astrid Estermann, links, von den Alternative-die Grünen Zug, ist in ein Gespräch vertieft. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Zug, 7. Oktober 2018))
Philip C. Brunner (SVP, Mitte) hat die Wahl in den Stadtrat verpasst. Urs Raschle (CVP, rechts) wurde bestätigt. Es gratuliert Gregor Bruhin (SVP). (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 07.Oktober 2018)Philip C. Brunner (SVP, Mitte) hat die Wahl in den Stadtrat verpasst. Urs Raschle (CVP, rechts) wurde bestätigt. Es gratuliert Gregor Bruhin (SVP). (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 07.Oktober 2018)
Ständerat Peter Hegglin (CVP, links) und Regierungsrat Heinz Tännler (SVP) im Gespräch. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 07.Oktober 2018))Ständerat Peter Hegglin (CVP, links) und Regierungsrat Heinz Tännler (SVP) im Gespräch. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 07.Oktober 2018))
Martin Pfister und Silvia Thalmann (beide CVP) freuen sich über die Wahl in die Zuger Regierung. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 07.Oktober 2018))Martin Pfister und Silvia Thalmann (beide CVP) freuen sich über die Wahl in die Zuger Regierung. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 07.Oktober 2018))
Auch Beat Villiger wurde erneut in die Zuger Regierung gewählt. Bei seiner Ankunft im Wahlzentrum musste er den Medien Red und Antwort stehen. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 7.Oktober 2018))Auch Beat Villiger wurde erneut in die Zuger Regierung gewählt. Bei seiner Ankunft im Wahlzentrum musste er den Medien Red und Antwort stehen. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 7.Oktober 2018))

Michèle Kottelat (GLP) und Stefan Hodel von der Alternative-die Grünen. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 07.Oktober 2018))Michèle Kottelat (GLP) und Stefan Hodel von der Alternative-die Grünen. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 07.Oktober 2018))
Ergebnisse werden studiert. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 07.Oktober 2018)Ergebnisse werden studiert. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 07.Oktober 2018)
Karl Kobelt hat die Wiederwahl als Stadtrat geschafft. Birgitt Siegrist, Geschäftsführerin FDP Zug gratuliert. Ganz links Kobelts Partnerin Silvia Troxler.(Bild: Stefan Kaiser (Zug, 7.Oktober 2018))Karl Kobelt hat die Wiederwahl als Stadtrat geschafft. Birgitt Siegrist, Geschäftsführerin FDP Zug gratuliert. Ganz links Kobelts Partnerin Silvia Troxler.
(Bild: Stefan Kaiser (Zug, 7.Oktober 2018))
Fototermin: Der neue Stadtrat von Zug (von links) mit André Wicki, Karl Kobelt, Vroni Straub, Eliane Birchmeier und Urs Raschle. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 7.Oktober 2018))Fototermin: Der neue Stadtrat von Zug (von links) mit André Wicki, Karl Kobelt, Vroni Straub, Eliane Birchmeier und Urs Raschle. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 7.Oktober 2018))
Neu im Zuger Stadtrat ist die freisinnige Eliane Birchmeier, hier im Gespräch mit ihren neuen Ratskollegen André Wicki (von links), Karl Kobelt und Urs Raschle.(Bild: Stefan Kaiser (Zug, 7.Oktober 2018))Neu im Zuger Stadtrat ist die freisinnige Eliane Birchmeier, hier im Gespräch mit ihren neuen Ratskollegen André Wicki (von links), Karl Kobelt und Urs Raschle.
(Bild: Stefan Kaiser (Zug, 7.Oktober 2018))
Auch in Baar wurde gewählt: Zari Dzaferi von der SP hat die Wahl in den Gemeinderat geschafft. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 7.Oktober 2018))Auch in Baar wurde gewählt: Zari Dzaferi von der SP hat die Wahl in den Gemeinderat geschafft. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 7.Oktober 2018))
Der neue Baarer Gemeinderat (von links) posiert vor der Rathus-Schüür: Sonja Zeberg-Langenegger, Pirmin Andermatt, Sylvia Binzegger, Gemeindeweibel Marco Kathriner, Walter Lipp (Gemeindepräsident), Berty Zeiter, Jost Arnold und Zari Dzaferi. (Bild: Jakob Ineichen (7. Oktober 2018))Der neue Baarer Gemeinderat (von links) posiert vor der Rathus-Schüür: Sonja Zeberg-Langenegger, Pirmin Andermatt, Sylvia Binzegger, Gemeindeweibel Marco Kathriner, Walter Lipp (Gemeindepräsident), Berty Zeiter, Jost Arnold und Zari Dzaferi. (Bild: Jakob Ineichen (7. Oktober 2018))
Blumen für Pirmin Andermatt (CVP) anlässlich der Gemeinderatswahlen in Baar. (Bild: Jakob Ineichen (07. Oktober 2018))Blumen für Pirmin Andermatt (CVP) anlässlich der Gemeinderatswahlen in Baar. (Bild: Jakob Ineichen (07. Oktober 2018))
Der neu gewählte Gemeinderat von Cham (von links): Arno Grüter (FDP), Christine Blättler-Müller (CVP), Drin Alaj (SP), Georges Helfenstein (CVP) und Rolf Ineichen (SVP). (Bild: Maria Schmid (Cham, 07. Oktober 2018 ))Der neu gewählte Gemeinderat von Cham (von links): Arno Grüter (FDP), Christine Blättler-Müller (CVP), Drin Alaj (SP), Georges Helfenstein (CVP) und Rolf Ineichen (SVP). (Bild: Maria Schmid (Cham, 07. Oktober 2018 ))
Die Chamer Gemeinderätin Christine Blättler-Müller (vorne) mit Drin Alaj im Gespräch.(Bild: Maria Schmid ( Cham, 07. Oktober 2018 ))Die Chamer Gemeinderätin Christine Blättler-Müller (vorne) mit Drin Alaj im Gespräch.
(Bild: Maria Schmid ( Cham, 07. Oktober 2018 ))
Der Gemeinderat von Risch (von links): Ruedi Knüsel, Franz Zoppi, Peter Hausherr, Roland Zerr und Markus Scheidegger. (Bild: Jakob Ineichen (Risch, 7.10.2018))Der Gemeinderat von Risch (von links): Ruedi Knüsel, Franz Zoppi, Peter Hausherr, Roland Zerr und Markus Scheidegger. (Bild: Jakob Ineichen (Risch, 7.10.2018))
Die Gewinner der Gemeinderatswahlen in Steinhausen (von links): Hans Staub (CVP), Markus Amhof (CVP), Esther Rüttimann (FDP), Christoph Zumbühl (Grüne) und Carina Brüngger (FDP). (Bild: Maria Schmid (Steinhausen, 7. Oktober 2018 ))Die Gewinner der Gemeinderatswahlen in Steinhausen (von links): Hans Staub (CVP), Markus Amhof (CVP), Esther Rüttimann (FDP), Christoph Zumbühl (Grüne) und Carina Brüngger (FDP). (Bild: Maria Schmid (Steinhausen, 7. Oktober 2018 ))
Der Unterägerer Gemeinderat setzt sich wie bisher zusammen (von links): Fridolin Bossard, Josef Ribary, Josef Iten-Nussbaumer und Roland Müller. Beat Iten ist ebenfalls wieder gewählt, fehlt aber auf dem Foto. (Bild: Christian H. Hildebrand (Unterägeri, 7.Oktober 2018))Der Unterägerer Gemeinderat setzt sich wie bisher zusammen (von links): Fridolin Bossard, Josef Ribary, Josef Iten-Nussbaumer und Roland Müller. Beat Iten ist ebenfalls wieder gewählt, fehlt aber auf dem Foto. (Bild: Christian H. Hildebrand (Unterägeri, 7.Oktober 2018))
Evelyn Rust und Beat Wyss freuen sich über die Wahl in den Gemeinderat Oberägeri.(Bild: Christian H. Hildebrand (Morgarten, 7.Oktober 2018))Evelyn Rust und Beat Wyss freuen sich über die Wahl in den Gemeinderat Oberägeri.(Bild: Christian H. Hildebrand (Morgarten, 7.Oktober 2018))
22 Bilder

Der Zuger Wahlsonntag 2018 in Bildern

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.