Der LK Zug verliert zum ersten Mal in der laufenden Saison

Die Zugerinnen unterliegen Brühl im Spitzenspiel der SPL1 24:27. Ihnen fehlte die letzte Überzeugung.

Michael Wyss
Drucken
Teilen

Nach drei Siegen in Serie hat der LK Zug die erste Niederlage in der laufenden Kampagne bezogen. In St. Gallen verlor er gegen Brühl mit 24:27. Der Zuger Co-Captain Leah Stutz zeigte sich enttäuscht, denn dieser Nackenschlag war vermeidbar gewesen: «Der Ausgang der Partie stand lange Zeit auf Messers Schneide. Leider fehlten uns in der Schlussphase die letzte Überzeugung und die Durchschlagskraft. Schade, die Niederlage war unnötig. Wir wissen aber, was wir besser machen müssen.»

Zug mit Leah Stutz (in Blau) erzielte in der Schlussphase lange keinen Treffer.

Zug mit Leah Stutz (in Blau) erzielte in der Schlussphase lange keinen Treffer.

Bild: Maria Schmid, (Zug 5. September 2020)

Zur Pause stand es 10:10, beide Mannschaften zeigten eine überzeugende Deckungsarbeit. Dazu kam, dass Zugs Torhüterin Desirée Armande Ligue einen starken Auftritt hatte. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie hart umkämpft. Den Grundstein zum Sieg legten die Ostschweizerinnen zwischen der 51. und der 57. Minute, als sie von 22:21 auf 25:21 davonzogen. Die Zugerinnen erzielten fast sieben Minuten lang kein Tor.

Nach einer Pause steht am 17. Oktober das nächste Spitzenspiel für den LKZ auf dem Programm. Die Spono Eagles aus Nottwil werden in der Zuger Sporthalle gastieren.

Mehr zur SPL1-Meisterschaft finden Sie hier.