Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Valentin Pfeil und Martina Strähl gewinnen am Ägeriseelauf

1'350 Laufbegeisterte nahmen am 20. Ägeriseelauf teil und erlebten ein familiäres Laufspektakel mit internationaler Beteiligung.
Valentin Pfeil beim Solozieleinlauf als Gewinner (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20.Juli 2018))

Valentin Pfeil beim Solozieleinlauf als Gewinner (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20.Juli 2018))

Valentin Pfeil, mehrfacher österreichischer Staatsmeister im Halbmarathon, bestätigte seinen Vorjahressieg mit 42.28 Min. über die 14 km lange Strecke rund um den Ägerisee. Er blieb damit 46 Sekunden hinter seiner Siegerzeit von 2017 zurück. Womit der Streckenrekord von Viktor Röthlin von 41.22 Min. aus dem Jahr 2005 weiterhin unangetastet bleibt.

Mit 43.01 Min. erreichte Christian Kreienbühl (CH) den 2. Rang und Fabian Kuert (CH) wurde mit 43.15 Min. Dritter.

Bei den Frauen siegte Favoritin Martina Strähl (CH) mit 47.01 Min. überlegen vor Page Stoner (USA) mit 50.12 Min. und Amy Davis (USA) mit 50.36 Min. Martina Strähl unterbot den Streckenrekord von Patrizia Morcelli aus dem Jahr 2005 um 19 Sek.

Die Spitzengruppe prescht mächtig ab, rechts vorne der spätere Sieger Valentin Pfeil (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Eine junge Läuferin (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Kurz vor dem Ziel werden alle nochmals kräftig angefeuert (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Der Besenwagen hat diese Jahr nur zwei Räder (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Die zweite Gruppe im Vorbeirennen (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Ein glücklicher Sieger Valentin Pfeil. (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Der spätere Sieger Valentin Pfeil beim Durchrennen in Wilbrunnen (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Valentin Pfeil beim Solozieleinlauf als Gewinner (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Perfekt frisiert am Rennen (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Und los gehts (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Die letzten Vorbereitungen. in der Mitte in blau die spätere Siegerin Martina Strähl aus Horriwil (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Auch Hans Bellmont von der Landizug macht mit seiner Schwester mit (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Konzentration vor dem Lauf, natürlich vom Regen geschützt (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Monika Bieri aus Baar macht sich bereit (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Ein wasserscheuer Zuschauer am Strassenrand (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
OK-Präsident Bruno Schuler mit Viktor Röthlin (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Bei diesem Regen mag niemand draussen sitzen (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Das Feld im Antrab (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
Die zweite Gruppe kommt (Bild: Christian H. Hildebrand (Oberägeri, 20. Juli 2018))
19 Bilder

Ägeriseelauf 2018

Der Sieger Valentin Pfeil (Mitte) machte seinem Ruf als schnellster Österreicher Ehre. Links der Zweitplatzierte Christian Kreienbühl und rechts der Drittplatzierte Fabian Kuert (beide Schweiz).

Der Sieger Valentin Pfeil (Mitte) machte seinem Ruf als schnellster Österreicher Ehre. Links der Zweitplatzierte Christian Kreienbühl und rechts der Drittplatzierte Fabian Kuert (beide Schweiz).

Schweizer Spitzenathleten mit dabei

Wie die letzten Jahre nutzten auch 2018 zahlreiche Spitzenathleten den Ägeriseelauf als Training. Zur Vorbereitung auf die Marathon-Europameisterschaften vom August 2018 in Berlin unterbrachen die folgenden Mitglieder des Schweizer Teams ihr Höhentraining im Engadin und nahmen am Ägeriseelauf teil: Andreas Kempf, Christian Kreienbühl, Patrik Wägeli, Geronimo von Wartburg, Martina Strähl und Susanne Rüegger. Für OK-Präsident Bruno Schuler ist die Teilnahme dieser Spitzenläufer ein Zeichen des Vertrauens und der Bestätigung für den Ägeriseelauf. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.